Mittwoch, 25. Mai 2011

Die verstrickte Dienstagsfrage

Bei mir am Mittwoch, denn sie hat mich zum nachdenken gebracht...
Ich habe mich hier bisher nicht beteiligt und konnte nicht finden, wie man urheberrechtlich korrekt teilnimmt oder ob es sich um eine irgendwie geschlossene Gemeinschaft handelt. Mein Kopftext ist jetzt bei Melanie gemopst ...

24 Mai
Wie persönlich soll Deiner Meinung nach ein Strickblog sein? 
Bevorzugst Du reine Strickblogs, in denen allenfalls noch über verwandte 
Tätigkeiten (Spinnen, Weben, Färben etc.) berichtet wird? 
Wie stehst Du zu Berichten über die Familie, Beziehungen, Problemen, 
Kindern? 
Magst Du Blogs, in denen noch von anderen Themen die Rede ist, die 
nichts mit faserigen Hobbies zu tun haben?
Vielen Dank an Jinx für die heutige Frage!

Ich liebe Blogs, die thematisch eindeutig sind.
Ich kann sie zuordnen, in meine Bloglisten sortieren, in Schubladen packen ...
Ich weiss, was mich erwartet, wenn ich klicke, im Falle von Strickblogs leicht verdauliche interessante Info. Alle sind lieb zueinander, alles ist sooo schön ... einfach, entspannend, gut eben ...

Aaaaaaber ...

Ich halte mich selber nicht daran.
Eigentlich müsste ich 2 Blogs führen ... was als Strickblog angefangen war, hat nun überwiegend Abnehm-Posts und da gibt es eben auch sehr viele persönliche Berichte.

Außerdem zeigt eben, dass ich mehrere Bloglisten zu verschiedenen Themen habe: ich lese ja sooooo gerne in anderer Leute Leben mit. Ist ja schließlich jedem selbst überlassen, was er so dem Bloggersdorfer Tageblatt zur Verfügung stellt ...

Dem Menschen hinter dem Blog kann man so vielleicht sogar eher gerecht werden ... der entscheidet selbst, was man von ihm/ihr erfahren soll, dass dabei immer ein unvollständiges Bild entsteht, sollte wohl jedem klar sein ...

Muss ich wohl noch ein wenig weiter drüber nachdenken ...
Liebe Grüße - Anke

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen