Mittwoch, 11. Januar 2012

Fehlstart - aber sowas von ...

gleich vorweg: 
bitte (noch) keine Tritte, trete mich schon selber reichlich
und weiß ja auch genau, wie es besser sein sollte
wollte die neuen Wiegezahlen nur nicht unkommentiert lassen ...

Rückblick:
mir gefielen die Falten nicht, die sich langsam bildeten
(die Haut kam einfach nicht mehr mit)
Sport war doof, das Wetter sowieso ...
außerdem bin ich "medizinisches Personal"
und wollte ja auch nur die empfohlenen 1-2 Kilo pro Monat
durchziehen, gaaaanz  langsam also ...

ich gab mir selbst 3 Monate "Auszeit"
und wollte dann im neuen Jahr wieder voll einsteigen
sagte ich schon mal: "wie in jedem Jahr" ? (*giggel, klar*)

ging eigentlich auch ganz gut
ich bin im Prinzip bei LCHF als Ernährungsform geblieben
und habe ein bisschen hier und ein wenig da herumprobiert
jaja, meistens im Süßigkeitensektor - Vorweihnachtszeit eben
habe Schokolade gefr*ssen, bis mir schlecht war
(wie, so wenig reicht ???)
habe etwas mehr Alkohol getrunken
(boah, hatte ich HUNGER davon ...)
Sport ohne Verpflichtung und nur wenn ich Lust dazu hatte
(also dann eher gar nicht, ...)
und mir ein paar Wahrheiten eben mal wieder selbst bestätigt
brauche ich manchmal ...

auch die negativ - Auswirkungen "genossen" und registriert
Heißhunger und schlechte Laune - eigentlich längst vergessen
fühlte mich müde und schlapp tagsüber, kam abends aber nicht ins Bett
und natürlich morgens nicht wieder raus - kannte ich gar nicht mehr

alles in allem nicht sooo viel zugenommen
und über die eigentlichen Feiertage sogar wieder ein bisschen ab !!!

so, und ab Neujahr sollte es wieder richtig losgehen !!!
und das ging dermaßen nach hinten los !!!

die schreckliche Wahrheit über mich:
ich KANN mich einfach nicht irgendwelchen Anweisungen unterordnen
sobald etwas verboten ist, MUSS ich genau das tun ...
grässlicher kindischer Trotzkopf !!!

weiß ich eigentlich
hätte ich wirklich besser vorbereiten können ...
viel zu viel Zeugs, was hier noch von den Feiertagen herumstand ...
und plötzlich waren die 5 Kilo PLUS der ersten 3Tage (!!!)
dann auch nicht mehr zu retten
dabei hatte ich die ganzen 3 MONATE doch ganz gut gemeistert ...

werde jetzt also zerknirscht meine heilsam schmerzenden Wunden lecken
lasst mich ein wenig schmoren ...
ich komme schon wieder!

so ein Mist !!!

Liebe Grüße - Anke

Kommentare:

  1. Arme Anke!
    Komm wir packen das!
    Mir geht es genauso.
    Irgendwie muss man sich selbst überlisten.
    -Alkohol wegräumen (oder gar wegschütten)
    -Süßigkeiten weggeben, verschenken NICHT selber essen.
    - LCHF-Sachen einkaufen. Sei streng mit dir. Keine Kartoffel, Reis usw.
    - großen Spiegel aufstellen. Der ist sowas von gnadenlos.
    -weite Kleidung wegsperren. In den engen Sachen ist es unbequem, da muss was getan werden.

    *drücker*
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. Ja! Wir packen das!
    Auf alle Fälle!
    So wie Plokadots gesagt hat! Streng sein mit sich selbst.

    Aufstehen
    Abputzen
    Krone richten
    Weiterlaufen

    Nicht aufgeben!

    *drückdich*
    Sue

    AntwortenLöschen
  3. Danke, ihr Lieben
    ich habe zwar gesagt, ihr sollt mich nicht treten, das würde echt alles noch schlimmer machen (s.o., Trotzkopf ...), aber drücken geht und tut wirklich gut
    dass ich nur eben tatsächlich hinfallen muss, um danach weiterzumachen, tsss ...
    und dabei bin ich ja schon längst wieder, ich möchte lieber nicht wissen, wie meine Zahlen ansonsten ausgesehen hätten !!!
    und sehr gut ist es, dass ich mich verpflichtet fühle, Rede zu stehen und eben wieder aufzustehen, letztes Jahr noch (ohne Blog etc.) wäre das wohl wieder der Anfang vom Ende gewesen, heuer klappt es, yep ...
    ich danke euch
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen