Montag, 26. März 2012

Haruni spannen - meine Variante

dieses Tuch ist noch fertig geworden
soviel Spaß hatte ich dabei



für so dünnes Garn war ein I-Cord-Rand empfohlen,
alternativ zu einer Häkel(Luftmaschen-)kante
ist zwar ein wenig mehr Aufwand, hat mich aber überzeugt
so ein stabilerer Rand gibt etwas mehr "Fasson"


ich hatte ja schon öffentlich gerätselt, 
wie ich diese große Anzahl Maschen bannen soll ...

in der Anleitung sind verschiedene Möglichkeiten vorgeschlagen
aber ich habe mal wieder die andere gewählt

oben auf dem Bild sieht man, dass ich nicht
die einzelnen Blätterspitzen herausgezogen
oder aber die großen Löcher aufgenommen habe
sondern die Maschen, die in der Abkettreihe 
durch Zusammenstricken von 3 Maschen entstehen


ich habe zum Aufspannen meine Schweißdrähte genommen,
die "Ohren" der Abschlussblätter herausgesteckt


eine eher halbmondähnliche Form gewählt
(man beachte bitte NICHT die Flecken meines allerältesten Badetuches,
welches aber grooooß ist und nur noch zum Spannen verwendet wird)


die Abschlussblätter sehen auf diese Weise fast wie Tulpenblüten aus
(oder täuscht mich da einfach der Frühlingswahn?)


Details an der Spitze ...


und unterhalb davon ...

hach, das war einfach schön ...
hoffentlich findet die Auftragsgeberin das auch ...

Liebe Grüße dann - Anke

Kommentare:

  1. Oh, schon wieder so welche Feen-Flügel *erfurchtsvoll staun* Die sin' sooooo kuhl ^^

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh große geniale Ringeldings!
    *indenstaubwerf*
    meine Bewunderung ist unendlich groß!
    Wunderwunderwunderschön!
    *aucherfuchtsvollstaun*

    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ihr seid ja sooo doooopf ...!!!
      *rotwerd* *aufstampf*
      ich bin stolz auf euch !!!

      Liebe Grüße - Anke

      Löschen
  3. Das ist ja ein tolles Tuch geworden. Es grüßt dich Sabine aus Bad Driburg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sabine
      ich liebe solche Tücher, machen richtig viel her und sehen toll aus, bloß: selbst tragen würde ich sie wohl eher nicht, und aus dem gleichen Grund ...

      daher bin ich für Aufträge so empfänglich
      Liebe Grüße - Anke

      Löschen