Mittwoch, 23. März 2011

Ich hab' mir auch eine...

...so eine Nana gebaut (bzw. zum Teil meine Tochter machen lassen) ...


Ich habe die Idee vor einiger Zeit irgendwo geklaut, kanns aber jetzt nicht mehr wiederfinden zum Verlinken, egal, geht jedenfalls so: altes T-Shirt anziehen, kreuz und quer mit Klebeband stramm einwickeln, hinten vorsichtig aufschneiden und nach dem Rausschlüpfen (auuua, die Süße hatte mich mit Haut und Haaren festgeklebt) wieder zukleben und ausstopfen. In meiner steckt jede Menge kaputte Bettwäsche, Handtücher, Unterwäsche und Socken.... So ist das auch mal aufgeräumt...

Jetzt habe ich ein ganz passgenaues Modell von mir selbst.
Wozu?
Ich habe schon in früher Jugend wegen unmöglicher Figur nähen gelernt, damals hatte ich schon breite Schultern, viel Oberweite, damals noch eine Taille und noch nie viel Hintern oder Hüften. Obenherum Größe 48, damals aber Hosengröße 36 !!! Ich habe fast nur Jeans getragen, aber sogar die T-Shirts abgenäht... Von Blusen oder Kleidern ganz zu schweigen...

Nachdem meine Figur dann, sagen wir mal, proportionaler wurde (zuletzt oben 54, unten 48), habe ich nicht mehr so viel Aufwand betrieben, je schlabbriger, umso besser... Ab und zu habe ich noch mal ein Kleid genäht, wenn ich in meiner Größe einfach gar nichts Hübsches mehr finden konnte. Mir hat dann allerdings immer jemand zum Abstecken gefehlt, der sich mit Nähkram auskannte, meine Mutter war ja jetzt nicht mehr so ohne weiteres erreichbar...

Jetzt kann ich zunächst grob nach Schnittmuster arbeiten, oder bei fertigen Teilen nur die fraglichen Nähte auftrennen, hänge mein Projekt über die Nana, und sehe, wo was über ist.


Hier ein olles Lieblingsflanellhemd als Prototyp.
Man beachte die ordentlichen Abnäher, die ich im Brustbereich eingelegt habe, hinten ist das Teil jetzt natürlich viieel zu lang... Außerdem kann es auch noch ein gutes Stück schmaler werden...

Und hier dann fertig:


So als Prototyp nach langer Abstinenz schon mal gar nicht schlecht, oder ???
(diese seeehr spitzen "Brusttüten" sind in Wirklichkeit gar nicht so, liegt vielleicht am Bügeln, 
oder ich muss da noch mal 'ran...)


Und...
ich sehe gerade, ich muss dringend ein paar Vorher-Fotos (der "Optimierung") suchen, dieses hier ist definitiv keines...

Dieses hier ist ein "auf dem (richtigen) Weg"...
freu, freu, freu, freu...freu... (*singvormichhin* )

@Tina, hatten wir denn letztes Jahr keine Weihnachtsfeier? Muss ich Bilder vom vorletzten Jahr nehmen?
freu,freu,freu... Liebe Grüße - Anke

Kommentare:

  1. 1. Respekt!!
    2. Öhmm... doch, die mit den unvorteilhaften runden Tischen, nur da saßen wir nicht am selben, darum gibt es keine Fotos. Aber ich dir vor paar Tagen doch eins geschickt, letztes Jahr Creativa an der Nähmaschine.

    3.Edit:
    Stelle gerade fest, dass es sehrwohl Fotos gibt, jede Menge sogar, auch vom Weihnachtsmarkt, und die sind gar nicht mal schlecht ;)

    AntwortenLöschen
  2. Die mit den runden Tischen ist schon vorletztes Jahr! Das von der Creativa hab' ich bekommen, ist aber kein Ganzkörper, und auch schon letztes Jahr. Hast du Foto von mir von November/Dezember/Januar jetzt??? Wegen echt Höchstmaße? Ich weiss, ich hab' mich immer ungern (eher nie) ins Bild gedrängt... Aber jetzt doch so'n paar hier auf den Blog? - Wär schon was...
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen
  3. Sehr gute Idee. Lass es doch auch noch von dem Tochterkind schön ammalen, vom besten Gatten auf einen Ständer pflanzen und schön hast Du einen prächtige "Büste", auf der Du fortan nicht nur Nähwerke anpassen, sondern auch die neuesten Strickstücke präsentieren kannst. Na?

    AntwortenLöschen
  4. @Perle: Wenn ich nur fertige Strickstücke hätte...
    War übrigens die erste Idee, schon vor einer Weile - Gipsbüste - am besten so knallbunt wie die Nana-Vorbilder - wäre dann aber dauerhafter, vielleicht später - diese jetzt lässt sich, weil billig hergestellt, immer wieder neu anfertigen, das ist wichtig - ich will doch weniger werden!
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen
  5. Das mit den ungleichen Konfektonsgrößen oben und unten war/ist bei mir genau so. Jetzt passt aktuell oben 46/48 und unten 46 mit leichter Tendenz zur 44. Davor auch 54/48.

    Nachdem ich einige zarte Sommerblusen bei der Schneiderin habe ändern lassen (genau habe ich ihr beim Abstecken auf die Finger geschaut!), habe ich jetzt schon 2 Teile für den Hausgebrauch selber kleiner geschneidert. Aber mit so einem Dummy wäre das natürlich viel einfacher... Gute Idee!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Kikilula!
    Mach doch, ist ganz einfach!!! Ich war begeistert...
    Wenn du mit der Nähmaschine vertraut bist, wäre vielleicht auch die Seite Sew'n Sushi (links in der Liste) etwas für dich?
    Unter anderem gibt es da eine Anleitung, wie man bereits ein Schnittmuster auf große Oberweiten abändert...
    Geht auch mit aufgetrennten fertigen Teilen...
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen
  7. Danke für den Tipp, ich werde mir die Seite mal ansehen.

    AntwortenLöschen