Freitag, 25. November 2011

die Rettung des Schönen

(also vorab muss ich wohl kund tun, dass dieser Post 
überhaupt nuuuur entstanden ist, weil ich mich jetzt im Besitze 
einer schweineteuren Daylight - Lampe als Handarbeitslicht befinde,
welche dann nunmehr auch als Fotospot zur Winterzeit herhalten muss,
ein ganz furchtbares, schröckliches Licht, ganz und gar ungemütlich ...
aber tolle Farben auf den Fotos macht sie, im Novemberwetter ...
möchte dann bitte ein paar Kommentare hören im Vergleich zu den Fotos
 vom letzten Post, welche zur (so seltenen) Sonnenzeit entstanden!!!)

so, jetzt aber: man erinnere sich an verwirrte Knäuel

die Rettung: erst einmal das Knäuel (diesmal von außen)
gaaaanz vorsichtig auf die Haspel abgewickelt


dann das "Ausgekotzte" sorgsam entknüdelt
und auch das bereits Verzwirnte kam mit auf die Haspel
(war letztendlich noch gar nicht sooo viel)


hach, schmacht, so schöne Farben ...

dann muss der Anfang durch dieses Loch gezogen werden


und das schon fertige Garn von Hand auf die Spule gewickelt


so, jetzt kann es weitergehen
jetzt aber dann doch gleich am Spinnrad

beim Aufdrehen, Haspeln und neu Durchziehen etc.
ist mir nämlich aufgefallen, dass auch das Handverzwirnte
nicht wirklich soooo viel besser gelungen ist als 

da kann ich mir die Zeit auch sparen ...
gleicht sich eben auch auf dem Rad sehr schön aus

Liebe Grüße - Anke

Kommentare:

  1. Hallo Anke ,mensch was hab ich gelacht.
    Ich wusste gar nicht das es so viel "Arbeit"macht
    die Wolle und so................
    Aufwickeln ist dann ja wohl das Wenigsten na ich werde jedenfalls nie mit so was anfangen.
    Da kaufe ich mir lieber schon ein fertiges Knäuel.
    OK da finde ich auch immer nur STANDARD aber
    man kann nicht alles haben.
    Spinn und schreib bitte weiter ich lach so gerne.
    Liebe Grüße Karola

    AntwortenLöschen
  2. hallo, klingeling
    wenn du dir Knäuele kauft und nicht gleich (viel billiger außerdem !!!)fertige Socken und Pullover, dann bist du genauso infiziert !!!
    und ich saß dieses Jahr soooo selten an der Nähmaschine dafür ...
    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen