Dienstag, 1. November 2011

Lintilla

und auch dieses Stück ist inzwischen fertig geworden:


aus Ribbelwolle, bewusst bisher noch nicht wieder gewaschen, 
weil ich den Crash-Effekt so hübsch finde und erstmal behalten möchte
ursprünglich ein Strang Wollmeise-Garn, Rosenrot (?)


ich finde außerdem, dass die Lintilla für diese Farbzusammenstellung
 genau die richtige Umsetzung ist, klare Form mit rüschigem Rand,
und flott zu stricken, nur die 2. Rüschenkante, die als Abschluss
angestrickt wird, zieht sich bisschen, hin und her über nur 13 maschen,
puuuhhhh ... 

aber immer neu wieder anfangen, das kann ich ja jetzt ...

Liebe Grüße - Anke

Kommentare:

  1. Schön geworden, wie geht der Rand?
    Ich stricke gerade einen Schal (Muster aus der vorletzten Landlust) mit 8 und 4 Nadelstärke.
    Bin natürlich kein PROFI wie du.
    Bei meinem 1sten hat die Wolle auch nicht richtig gereicht(trotz "Beratung" aus dem "Fachgeschäft" )
    noch viel STRICKELSPASS Karola

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön geworden. Auch farblich stimmig.
    Liebe Grüße schickt
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Danke schön, ihr beiden

    Ich habe noch von ganz früher eine Rundstricknadel hier, eine Seite Nadelstärke Nr.4, die andere Nr.10, damals haben wir Bändchengarn damit zu Tops verstrickt, musste ich gleich dran denken, als ich die Landlust-Anleitung sah, kommt halt immer alles wieder, witzig ...

    die Rüschen entstehen durch kurze verkürzte Reihen am Rand (oups, ist das jetzt verständlich?), macht Spaß über den größten Teil des Tuches, nur eben ganz zum Schluss ... puh

    Liebe Grüße - Anke

    AntwortenLöschen