Montag, 18. Juli 2011

Die Zeit der Kragen ist vorbei ...

das Muster des Buttercup an der Passe kam mir doch bekannt vor ...
das habe ich doch schon mal verstrickt ...

Garn: Wollmeise Poison Nr.5

auch hier hatte ich versucht, den Farbverlauf in Ringeln aufzunehmen,
bin aber wegen der unterschiedlichen Lauflänge von glatten Maschen und 
Mustermaschen irgendwie nicht so erfolgreich gewesen wie geplant

um ein halbwegs akzeptables Ergebnis zu bekommen,
gab ich mich zum Schluss mit einer Maschenanzahl 
(Kragenumfang) zufrieden, die für einen Kragen eigentlich zu groß 
und um die Schultern gezogen zu eng war

überhaupt bin ich inzwischen von Schals und 
schmalen Dreiecktüchern so angetan (weil variabler),
dass ich geribbelt und neu aufgenadelt habe


eine Trillian soll es jetzt werden, eine Anleitung von Martina Behm
die, die auch den Hitchhiker erfunden hat, die Konstruktion ist sehr ähnlich ...

leider sieht man (noch), dass es sich hier um Ribbelwolle handelt, 
ich hatte eigentlich gehofft, dass das in dem kraus rechts Gestrickten mehr 
untergeht, aber zum Schluss wird ja dann gewaschen und gespannt ...

da bin ICH ja mal gespannt ...
Liebe Grüße - Anke

Kommentare:

  1. Wobei mir diese wirklich gelungenen Wellen im Kragen auf den ersten Blick doch besser gefallen... Ich hab aus dem Garn auch noch nichts "Optimales" gestrickt :)

    AntwortenLöschen
  2. Mir ja EIGENTLICH auch, deswegen hat es doch sehr lange gedauert, bis ich mich zum Ribbeln entschlossen habe, aber was nützt es, wenn man das fertige Teil doch nie trägt ???

    AntwortenLöschen