Sonntag, 31. Juli 2011

Wandertag

früher als Kinder sind wir gerne und viel gewandert
dem Manne seins ist das so gaaaar nicht ...
und so war ich noch eine Weile alleine unterwegs oder mit Hund

irgendwann ist das dann eingeschlafen
wird Zeit zum Wecken !!!

ich habe mir nur immer eingebildet, ich hätte dafür keine Zeit,
denn ich bin LAAAANGSAAAAM unterwegs ...

ich weiß, ich weiß, 
schnellere Gangart verbraucht doppelte Kalorien
und auch halb soviel Zeit !!!

aber: (schnelles) Laufen geht für mich GAR nicht
ich habe Körbchengröße F bis G zu wuppen,
selbst richtig gute und teure BH's können da nicht halten
und alles schlenkert und reißt ...

im Endeffekt zählt die Kilometerleistung,
dann gleicht sich die Rechnung oben (fast) wieder aus

nach dem Desaster von gestern also heute morgen
erstmals wieder 10 km am Stück, bergauf und -ab
und habe etwa 2 Stunden dafür gebraucht, 
noch bevor alle anderen zum Frühstück erschienen ...

zum zusätzlichen Verbrauch mit übertriebenem Hüftschwung
treibt den Puls, trainiert Taille und Beckenboden
bis hin zum Catwalk-Walking, (Spaß, Spaß, Spaß)
gut, dass hier heute früh noch nicht so viel los war ...

und die Königsdisziplin der Langsamkeit:

eingebildetes Schlammbaden

mit (annähernd isometrisch) maximaler Anstrengung
gegen die hindernden Massen rudern,
die zähen Gummifesseln an den Füßen,
die fest am Boden kleben ...

wenn mich jemand gesehen hätte ...

und es funktioniert !!!

macht mich glücklich, wie alle Schokolade dieser Welt es nicht könnte ...

die Erkenntnis ist soooooo alt

wann endlich wird sie sich in diesem Hirn festsetzen ?

eine schöne Woche euch allen
und liebe Grüße - Anke

Sonntag nachmittags

ist so ein Tisch völlig in Ordnung ...
komisch, nicht ???


naja, Schokolade und Chipstüte fehlen ja auch ...

mein Vater und des Mannes Mutter sind mit Kaffee versorgt worden 
und etwas angetüddert wieder auf dem Weg nach Hause ...

Themen heute: Handarbeiten jeder Art,
speziell ostpreußische, die mein Vater mir als Link geschickt hat
(klick auf "Link" zeigt sie hier)
viele der vorgestellten Techniken habe ich bereits gearbeitet,
sie aber bisher für skandinavisch gehalten ...

z.B. den schwarzbunten Schal in Doppelstrick 
mitten auf dem Tisch, der ihn sehr fasziniert hat
(klick aufs Bild zeigt es größer)

außerdem zu sehen: die Socken sind beinahe fertig
(welch ein Wunder auch, wenn ich sonst nix tue ...)
und ich habe eine der Handspindeln vorgeführt 
und diese Art der "Gummi-Nubsies" beim Manne in Auftrag gegeben
vielleicht später mal mehr dazu ...

Liebe Grüße - Anke

Samstag, 30. Juli 2011

Oje, diese Tage ...

Mein Mann kommt gegen 13:00 Uhr vom Dienst 
und findet mich am Küchentisch:


Er schickt mich ins Bad  
"lauf hier wenigstens nicht immer noch im Nachthemd herum ..."
und bügelt mir inzwischen das kuschelige, mittlerweile viel zu große 
Lieblings-T-Shirt und genau DIE Jeans, die an den Beinen 
wundervoll röhrig und am Bauch nicht zu eng sitzt

durch das ganze Gewusel sind jetzt auch die Kinder wach
(natürlich habe ich weder Staub gesaugt noch Wasser laufen lassen, 
damit ich sie BLOß nicht wecke ... Hallo? Uhrzeit? ...)
die Tochter macht mir Rührei mit Speck 
und setzt einen frischen Tee auf
und mein Sohn sagt vorwurfsvoll "Mama !!!", 
nimmt mich am Patschehändchen und geht mit mir laufen ...

.
.
.

Ja, klar, die Geschichte ist völlig fiktiv
und nur meinen Wunschträumen entsprungen

.
.
.

Aber der Tisch ist leider nicht gestellt
und heute ganz genau so gewesen
(guck auf die Uhrzeit des Posts)
heute habe ich den Dreh selbst und rechtzeitig bekommen,
aber die Schokolade und die Chips sind drin ...

solche Tage gehörten immer schon zu meinem Leben
in unregelmäßigen Abständen alle paar Monate
und zum Glück immer nur, wenn an genau diesem Tag 
wirklich nichts anderes anliegt

ich nehme sie hin als irgendwie nötige Auszeit 
in einem sonst sehr vollgestopften Leben

hat sich dieses Mal eigentlich schon die ganze Woche angekündigt ...
viel zu viele Ausnahmen, Pizza, Bier, Nudeln 
und Unmengen alkoholfreier Sekt, 
den ich (mal) ganz gerne anstatt Brause trinke
aber eben eigentlich: mal ...

ABER: NICHT MEHR BEWEGUNG DAFÜR !!!
ich bin mit mir selbst vergleichsweise großzügig, was Ausnahmen angeht 
und habe das bisher immer ganz gut ausgleichen können

habe mich auch immer gut (jedenfalls viiieeelll besser) gefühlt
mit einer Extraeinheit Bewegung, hebt einfach die Laune ...
und macht mich damit weniger anfällig ...

"und jetzt ist auch noch das Wetter schuld ..."
aber wirklich: 13°C Tageshöchstwert im JULI !!!
dazu Nieselregen, das IST trübsinnig, oder ???
hab keine Lust nach draußen ...

so und jetzt: *Jammermodus aus*
Sudda sagt immer:
"aufstehen, abklopfen, weitermachen ..."

Recht hat sie !!!

Ach, so ein Mist ...
ich mache mich dann mal an die Arbeit ...
Liebe Grüße - Anke

ich kann es einfach nicht ...

da habe ich mir FEST vorgenommen,
erst einmal kein neues Garn zu kaufen,
sondern stattdessen meine Vorräte etwas zu dezimieren
(sind schließlich genug da, wirklich ...)

gehe NICHT zum Wollefest, zum Spinntreffen,
NICHT in die Stadt am Laden vorbei
bleibe standhaft bei meiner liebsten Dealerin,
die gerade wieder frisch gefärbt hat

da hüpfen mir die Knäuel ganz unversehens
so zwischen Käse, Eier und Salat
beim Wocheneinkauf in den Wagen ...
(also ehrlich: auch nur 1€ für 50g, das kann doch gar nicht gut gehen, oder?)
dieses Mal bei EDEKA geschehen


diese Wolle verstrickt sich etwas kratzig-filzig-fester 
verglichen mit dem letzten (billigen) Garn, aber nicht unangenehm ...
muss wohl mal wieder eine Regia oder Opal verarbeiten, 
um das "richtige" Gefühl zu bekommen ...

Der "machst du die diesmal in MEINER Größe?"
hat sie betitelt: "Latte Macchiato"

Liebe Grüße - Anke

Donnerstag, 28. Juli 2011

Ehering

heute morgen, eigentlich hatte ich etwas ganz anderes gesucht,
kam er mir in die Finger ... hach Wehmut ... und ...

Ich kann ihn wieder tragen !!!


mein Claddagh ...
(klick auf den Namen führt zu mehr Info)

und bevor hier jemand fragt ...
als Ehering wird er genau SO getragen ...
auf dieser Hand, an diesem Finger,
mit der Krone zu den Fingerspitzen ...

ein ganz kleines bisschen ist er noch zu eng,
noch muss ich vorsichtig sein ...

(nur mal eben schnell eingestellt ...
ich habe nämlich mal wieder soooo wenig Zeit,
nächste Woche wieder mehr)

Liebe Grüße trotzdem an euch alle - Anke

Freitag, 22. Juli 2011

Abketten von Toe-up Socken

das ist durchaus ein Problem
das Problem nämlich: LOCKER abketten

dann es soll ja der ganze Fuß mitsamt Ferse
sich durch das Loch quetschen können
und nachher an der Wade nichts spannen

jetzt habe ich gerade mal zwei Paare Socken fertig
die beiden aus der billigen Wolle vom Supermarkt


und weil es sich gerade anbot, habe ich etwas Neues probiert:


der untere, dezent graue Socken ist auf meine bewährte Art
abgehäkelt, mit jeweils einer Luftmasche nach jeder abgehäkelten Masche

der obere, buntere Socken ist nach dieser Methode gearbeitet

Jeny's surprisingly stretchy bind-up

jetzt muss ich mir noch überlegen, welcher Rand mir besser gefällt
absolut "strechy" sind sie beide ...

Liebe Grüße - Anke

Mittwoch, 20. Juli 2011

SchalKragenWeste

im Moment und bei diesem eher nasskalten Wetter hier
liiiieebe ich diese schmalen Dreiecktücher,
die ich jetzt immer auf der Nadel habe ...

mein absoluter Favorit ist aktuell eine Pimpelliese,
die ich euch hier schon einmal gezeigt habe,
aber ein Tragefoto schuldig geblieben bin ...



so mag ich diese Tücher am liebsten ...
schön warm im Nacken 
(leider hab' ich öfter mal "Nacken" - alles Psycho, bäähh)
nicht zu warm ansonsten
behindert mich nicht an den Schultern wie vielleicht größere Tücher

und ein netter Farbtupfer, vor allem, 
weil ich ansonsten so ungern Schmuck trage ...
so kann ich meine ollen, viel zu großen einfachen T-Shirts 
noch ein Weilchen aufhübschen ...

*lacheuchhiermalallefröhlichan*
man merkt es, ich habe Spätdienstwoche, da stört mich morgens niemand 
und ich habe mehr Zeit für meinen Blog
Ferien gibt es bei uns erst nächste Woche und Urlaub noch später ...
melde mich bald wieder

Liebe Grüße - Anke

Montag, 18. Juli 2011

Die Zeit der Kragen ist vorbei ...

das Muster des Buttercup an der Passe kam mir doch bekannt vor ...
das habe ich doch schon mal verstrickt ...

Garn: Wollmeise Poison Nr.5

auch hier hatte ich versucht, den Farbverlauf in Ringeln aufzunehmen,
bin aber wegen der unterschiedlichen Lauflänge von glatten Maschen und 
Mustermaschen irgendwie nicht so erfolgreich gewesen wie geplant

um ein halbwegs akzeptables Ergebnis zu bekommen,
gab ich mich zum Schluss mit einer Maschenanzahl 
(Kragenumfang) zufrieden, die für einen Kragen eigentlich zu groß 
und um die Schultern gezogen zu eng war

überhaupt bin ich inzwischen von Schals und 
schmalen Dreiecktüchern so angetan (weil variabler),
dass ich geribbelt und neu aufgenadelt habe


eine Trillian soll es jetzt werden, eine Anleitung von Martina Behm
die, die auch den Hitchhiker erfunden hat, die Konstruktion ist sehr ähnlich ...

leider sieht man (noch), dass es sich hier um Ribbelwolle handelt, 
ich hatte eigentlich gehofft, dass das in dem kraus rechts Gestrickten mehr 
untergeht, aber zum Schluss wird ja dann gewaschen und gespannt ...

da bin ICH ja mal gespannt ...
Liebe Grüße - Anke

unerwarteter Abnehm - Zuwachs

und zwar nicht am unteren Ende der Tabelle, 
sondern oben, zu Beginn !!!

das heißt, ich habe schon über 20 kg runter !!!
Halbzeit vorbei !!!
wenn ich auch kein exaktes Zielgewicht festgelegt habe,
nochmal 20 werden es sicher nicht !!!
boah, ich fass es nicht ...
ich bin gerade supervollglücklich ...

wie ich ausgerechnet jetzt darauf komme ???

ganz am Anfang hatte ich gar keine vernünftige Wiegemöglichkeit, 
meine jetzige Waage habe ich ja erst gekauft, 
als ich schon ganz gute Ergebnisse vorweisen konnte
und mir selber sicher war, dass das JETZT klappen MUSS ...

damals habe ich mich mit mir selbst (vielleicht etwas voreilig)
auf ein Startgewicht von 100 kg geeinigt
(also mehr - also - nein - also GANZ sicher nicht)
und in den Tabellen immer so eingetragen

mein einziges Kontrollinstrument, das mich von Anfang an begleitet hat, 
ist die Waage (sogar geeicht) im Krankenhaus, wo ich arbeite. 
Aber - wie gesagt - auf  DIE (der Raum ist nicht abschließbar) 
stelle ich mich niemals nie naggisch !!!

andererseits - ich trage zur Arbeit IMMER die gleichen Klamotten, 
sogar die gleichen Schuhe, ob ich da nun einen Kuli mehr oder weniger 
in der Kitteltasche spazieren führe, sollte doch wohl egal sein ...

und wenn ich dann meine jetzigen Werte (Unterschied zur Waage zuhause) hochrechne, muss der Anfang ungefähr bei 105 kg gelegen haben ...
also doch schon sehr deutlich über 100, jedenfalls ...
eine Erkenntnis, die mich im nachhinein trotzdem noch umgehauen hat ...
die 100 war echt meine persönliche Schmerzgrenze ...

vorbei - nicht weinen - vergessen ...
ooohh, nein, nein, vergessen nicht !!!
ich werde zwar die Tabellen nicht von oben her komplett neu schreiben,
aber - Halbzeit vorbei - das ist doch einfach klasse !!!

*Realismus eingeschaltet*
HalbZEIT wohl eher nicht, ist eben so ...
*Realismus wieder aus, nerv nicht !!!*

*hüpfhüpffreufreufreuhüpfhüpf*
Liebe Grüße und ebenso guten Start in die Woche - Anke

Dienstag, 12. Juli 2011

Lange kein Abnehm - Post mehr ...

also will ich euch mal gerade auf den aktuellen Stand 
meiner Erfahrungen bringen ...
das letzte Wochenende habe ich ja mal wieder sehr sportlich zugebracht
dieses Mal habe ich mich sehr zusammengerissen 
und trotz geforderter Höchstleistung 
überwiegend auf Kohlenhydrate verzichtet
(naja, eine Cola zum Frühstück, weil ich viiieeel zu spät dran war für Tee, 
zum wachwerden, und ein paar Bananen, diesmal kein Kuchen, kein Brötchen, keine Schoki, keine Pizza, Nudeln oder Pommes vor Ort)
blieb mir also zur Auswahl Käse, Salami, Brat- und Bockwurst
hab den ganzen Tag immer so Kleinigkeiten vor mich hin gegessen und war abends völlig k.o. und immer noch satt, wahrscheinlich fehlt mir noch Fett 
im Plan, keine Butter, keine Sahne, keine Mayo ist mir jetzt aber egal ...

Ich persönlich hatte nicht den Eindruck, dass mir 
die Leistungsspitzen fehlten, 
das lässt sich ja aber bei dieser Sportart nicht so 
objektiv für jeden einzelnen nachweisen ...
kann auch sein, dass die geringen Mehrmengen gerade passend waren ...
oder dass meine sowieso verbesserte Fitness da was ausmacht ...

6 Rennen im Abstand von 1 - 1 1/2 Stunden am Samstag
Freitag schon Langstrecke
und 2 Rennen dann noch sonntags
puuuhhh ...

noch ein paar grundsätzliche Entdeckungen :
- je mehr Verzicht ich leide leiste, umso mehr klammert mein Körper an jedem Gramm, je lockerer ich selber bleibe und mein Leben (und Essen) genieße (ohne zu übertreiben natürlich), umso besser geht's ...

- in dem Moment, wo ich mir selber bewusst eine Ausnahme "gönne" erlaube, und dann ein wenig abwarte, möchte ich sie eigentlich gar nicht mehr ...
(ich sach doch: Guerilla - Unterbewusstsein !!!  baaahhh ...)

- bewegen, bewegen, bewegen ...
leider habe ich so schreckliche Sitz - Hobbies außer dem Drachenboot
also: raus !!! in den Garten, in den Wald, ins Schwimmbad !!!
Menno, kann doch so schwer nicht sein ...

bis bald dann erstmal wieder
liebe Grüße - Anke

Freitag, 8. Juli 2011

Hätte ich doch nur auf mich gehört

(Vorsicht, Jammer-Post !!! )

Viskose leiert IMMER aus ...

und eigentlich hatte ich das ja bei der Maschenprobe extra berücksichtigt

nur dann bei den diversen Anproben nicht mehr so wirklich ...

Mein Buttercup - Pulli ist nun wirklich ein Kleid

die Länge wäre eigentlich noch gar nicht mal so schlimm

aber alles, was ich mir da an Besonderheiten habe einfallen lassen,
Brustabnäher, Taille, alles sitzt nicht mehr da, wo es hin soll

und vor allem der Ausschnitt ist jetzt riesengroß 
und sogar mir zu freizügig...

hier ein büschen zurechtgezuppelt (nach hinten geschubst),
 aber bewegen darf ich mich so nicht!


ich habe später nochmal probiert, ein einfaches Top drunterzuziehen,
als Lagenkleid, naja, geht dann wohl ...
befriedigt mich aber nicht richtig ...

Menno, so ein schönes Stück
so weich, so glänzend, so seidig ...
ich liebe dieses Material !!!

Aber ich werde nicht deswegen 4-6 Größen zunehmen !!!
Was mache ich jetzt damit ???
aufribbeln ???
so lassen und mich ärgern ???
verschenken ??? (wird wohl ca. Größe 54/56 sein)
hat hier jemand Interesse?
es zieht sich ja nur so in die Länge, weil ich die Breite nicht (mehr) ausfülle ...

Ach so, hier noch die technischen Daten:
Anleitung: Buttercup via Ravelry
Garn: Wollschere Carat 100% Viskose
Verbrauch: ca. 400 g

So, und jetzt werde ich mich aufrappeln,
meine Sachen packen, Freßpäckchen vorbereiten,
damit ich nicht wieder andauernd rückfällig werde 
und das Wochenende hier verbringen

Sport ist eine gute Ablenkung 
und für mich gibt es das volle Programm !!!

vor Montag oder Dienstag melde ich mich bestimmt nicht wieder ...
Liebe Grüße - Anke

Dienstag, 5. Juli 2011

Buttercup #7

keine 6 Wochen ist es her, als ich den Buttercup begann
und jetzt ist er fertig gestrickt ...
ich hätte nie gedacht, dass ich noch einen ganzen Pullover 
und schon gar nicht in dieser Zeit schaffen würde

ich habe einfach zu viele andere "Baustellen",
zu viele Interessen, die auch ihre Zeit fordern ...
dennoch: trotzdem ich zwischendurch mal eben eine Pimpelliese gestrickt,
mehr als 800 Seiten Nora Roberts + Georgette Heyer gelesen,
gefeiert, gearbeitet, abgenommen, geblogt, trainiert und sonstewas getan habe,
ist er wirklich fertig !!!

und während das Strickstück gewaschen ist
und ausgebreitet, wenn es denn dann trocken ist, 
auf das Abschluß- / Tragefoto wartet,
zeige ich euch vorher noch eine weitere Besonderheit:


ich habe ein Paar Schlaufen aus Luftmaschen gearbeitet,
wie man sie von gekauften Pullovern kennt,
um diese auf dem Bügel ordentlich aufhängen zu können
(das Foto, leider, bei Regenwetter etwas dunkel...)

nicht, dass jetzt irgendjemand auf falsche Ideen kommt:
Ordnung ist nicht mein Antrieb ...
aber ich finde bei einem so großen Ausschnitt (mit Balkon sozusagen)
diese Bänzelns wunderbar und hilfreich,
wenn man sie unter den BH-Trägern festzurrt,
um ein Abrutschen seitlich zu verhindern ...


insbesondere, weil der Ausschnitt hinten genauso groß ausfällt
und dringend eines Haltes auf den Schultern bedarf ...

Liebe Grüße für heute - Anke

Freitag, 1. Juli 2011

Dunkle Wolken über uns ...

kaum 2000m entfernt brennt das Abfallunternehmen
vorwiegend Kunststoffmüll
nur mal eben auf dem anderen Flußufer
Verkehrschaos
die Kinder aus der Schule evakuiert
und (noch) niemand weiss,
was da in dem Qualm alles drin ist
im Moment steht (für uns selbst) der Wind günstig
aber trotzdem will ich da gar nicht weiter drüber nachdenken
OOOOHHHHH SCH .......


Buttercup #6

versprochen ist versprochen

oder

die Sache hier nimmt langsam Formen an ...
(in vorwurfsvollem Ton gesprochen)

aber ich habe mich für den pragmatischen Titel entschieden


unter dem "Brustabnäher" habe ich jetzt noch eine Taillierung gearbeitet
immer frei nach Anprobe und Augenmaß
ein paar Maschen zusammengestrickt und später wieder eingefügt ...

die erreichte Länge gefällt mir schon ganz gut, 
(auch wenn das Garn noch nicht alle ist)

ich denke, dass ich hier bald "fertig" melden kann,
auch wenn wir am WE noch einiges Andere vor haben

Liebe Grüße dann erstmal - Anke